Wohnungssuche in einer Großstadt – Ein Erfahrungsbericht

Wohnungssuche in einer Großstadt - Ein Erfahrungsbericht auf www.three-flights-up.com

Der ein oder andere hat es vielleicht schon ein oder mehrere Male hinter sich gebracht und eine Wohnung für sich gefunden. Und bekommen. Bei mir ist es bis zum jetzigen Zeitpunkt leider noch nicht soweit.

Zeiteinplanung für die Wohnungssuche in einer Großstadt

Kurzfristigerweise löst sich nun doch früher als geplant meine jetzige 3-Generationen-Mutter-Tochter-WG auf. Für mich ist das erst einmal positiv: Endlich eine eigene Wohnung. Und das sogar ein paar wenige Monate früher als erwartet. Mit einem Kündigungsdatum für den aktuellen Mietvertrag, hängt einem allerdings auch der Druck im Nacken. Mein erster Tipp ist also, frühzeitig auf die Suche nach einer passenden Wohnung zu gehen. Denn auch (oder gerade) in einer Großstadt, ist das kein einfaches Projekt. Die Konkurrenz ist groß und Vermieter sind oft sehr speziell. Manchen kann man es nicht übel nehmen, wer weiß was sie schon erlebt haben – und dies dann an euch auslassen. Damit man sich nicht mit einer semi-optimalen Lösung zufrieden geben muss, sollte man sich kein festes Datum, sondern eher einen Zeitraum festlegen.

Düsseldorf und die Mieten

In Düsseldorf ist bezüglich Mieten so einiges möglich. 590 Euro kalt für 40 m²? Gibt es. Und nein, nicht in Oberkassel oder auf der Kö – in Bilk. Und 650 Euro kalt für ein möbliertes Apartment mit 37 m²? Dat hamm‘ wa!

Mangelware sind die nicht überteuerten, um die 50-55 m² großen 2-Zimmer Wohnungen, die nicht direkt vor oder hinter dem Hauptbahnhof liegen (in Düsseldorf keine allzu schöne Wohngegend – vor allem nicht für junge Frauen). Oder im hintersten Eck Düsseldorfs gelegen sind, sodass man  doppelt so lange in die Innenstadt brauche, wie jemand der aus Köln kommt. Lasst euch beim Preis-Leistungsverhältnis nicht auf’s Ohr hauen. Immobilienscout24 und Co. bieten meistens noch eine Information zum durchschnittlichen Mietspiegel an. Vergleicht auch die Energieverbrauchswerte und erfragt, was alles in den Nebenkosten enthalten ist.

Schöne Wohnung gefunden? Das heißt nichts.

Sollte man also eine Wohnung gefunden haben, die einem wirklich gefällt, ist der Andrang dementsprechend groß. Andere finden die nämlich mindestens genauso toll. Allein auf den üblichen Portalen wie Immobilienscout24, SalzundBrot und Immowelt, müsst ihr blitzschnell sein. Auf eine gute Preis-Leistungs-Verhältnis Wohnung kommen zig Anfragen. Oft gilt – wer zuerst kommt, malt zuerst. Es lohnt sich also definitiv mehrmals am Tag nachzuschauen, ob es neue Inserate gibt. Bei offenen Besichtigungen campt man am besten schon einen Tag vorher vor dem Haus. 😉

Das ist wie beim Bewerbungsprozess

Leider zählt nicht nur Schnelligkeit. Wie erwähnt, möchte der Vermieter sich sicher sein, möglichst wenig Probleme mit euch zu bekommen. Da gibt es viele Zustände, die Vermieter absolut nicht leiden können. Und diese sind für jeden unterschiedlich. Der eine weiß, dass die Agentur für Arbeit pünktlich zahlt, der andere möchte nur Berufstätige bei sich Wohnen haben ein wieder anderer hat etwas gegen die Bildung einer WG.

Ihr seit zum Beispiel noch Student? Uhh – das kann ganz schlecht sein. Außer man trifft auf jemanden, der unbedingt einen Studenten bei sich wohnen haben will. Alles schon gesehen.

Dann gibt es die Wohnungen, bei denen denkt man sich: Wow – so groß, für den Preis? Jap, das war dann wohl nichts, die gibt es nur mit einem Wohnberechtigungsschein, haben einen Nachtstromspeicher oder liegen direkt am Straßenstrich.

Aber zum Glück gibt es auch Wohnungen, die nicht überteuert und Studentenfreundlich sind. Wohnungen, die groß genug sind, zentral gelegen, ohne dass man als Frau eine Security braucht um nach dem Feiern nach Hause zu fahren.

Online nach Wohnungen suchen

Wenn ihr online nach Wohnungen sucht und einen bestimmten preislichen Rahmen für die Warmmiete habt, dann schraubt bei den Angaben trotzdem die obere Grenze für die Kaltmiete nach oben. Die Nebenkosten variieren teilweise ziemlich stark, sodass eine Wohnung, die kalt 300 Euro kostet, warm teurer sein kann, als eine die ohne Nebenkosten schon 400 Euro kostet.

Vorsicht auch vor Betrug. Niemals wird ein seriöser Anbieter vor der Besichtigung eine Anzahlung der Kaution angefordert oder generell die Zahlung irgendeiner Summe. Sind die Vermieter selber im Ausland und übernimmt die Besichtigung ein Beauftragter? Auch ein schlechtes Zeichen.

Dann passte alles – bis auf das Haustier

Ihr habt ein Haustier? Viel Erfolg. Wenn ich mich auf dem Immobilienmarkt so umschaue, frage ich mich wo die Menschen mit Haustier in Düsseldorf wohnen. Denn weit über die Hälfte der Wohnungsvermieter oder Immobilienmakler haben im Internet ein Haustierverbot angegeben. Dass dies rechtlich nicht zulässig ist, ist im Prinzip auch schnuppe. Sobald eure Konkurrenz kein Haustier hat, seid ihr raus. Manchmal muss man das aber einfach übersehen und sich trotzdem melden. Verschweigen würde ich es nicht, aber wenn ihr das Gefühl habt eine gute Chance auf die Wohnung zu haben, dann rückt mit der Information erst auf Anfrage oder kurz vor dem Unterschreiben des Mietvertrags raus.

Wann ein Haustierverbot rechtens ist

Ein Haustierverbot ist rechtlich im Fall von Kleintieren wie Hasen überhaupt nicht durchsetzbar. Bei Hunden und Katzen sieht das anders aus. Aber der Hausvermieter muss einen triftigen Grund nennen, euch ein Haustier untersagen zu können. Dabei gelten keine Erfahrungen mit ehemaligen oder anderen Mietern. Er muss euch schwerwiegende Argumente liefern, warum euer Tier / eure Tiere das Wohnen der Nachbarn negativ beeinflussen. Anders ist das bei Tieren wie Schlangen, Spinnen, etc. Bei diesen kann ein generelles Verbot erteilt werden. Mehr dazu erfahrt ihr hier auf zuhause.de.

Mein Fazit

Nehmt euch Zeit, schaut regelmäßig und handelt schnell. Wenn ihr zusammen mit eurem Freund / eurer Freundin eine Wohnung sucht, besprecht euch nicht großartig vor einer Besichtigungsterminanfrage, sondern macht das sofort. Falls der andere die Wohnung nicht schön findet, kann man diesen immer noch absagen.
Durchsucht nicht nur Online Portale, sondern schaut auch mal in Facebook Gruppen oder auf speziellen Facebook Seiten für die Wohnungssuche in eurer Stadt vorbei. Viel geht außerdem auch offline, über Bekannte.
Ein Tipp, der vor Enttäuschungen schützt: Versteift euch nicht auf eine Wohnung. Sollte es nämlich nicht klappen, bekommt man einen so großen Dämpfer, dass man direkt mit viel weniger Enthusiasmus an die Suche herangeht und sich im Endeffekt vielleicht sogar mit etwas schlechterem zufrieden gibt, als man geplant hatte. Manchmal ist die Wohnungssuche auch einfach Glückssache.

In diesem Sinne hoffe ich nun, dass meine Suche bald beendet ist. Heute hatte ich eine Besichtigung von einer sehr schönen Wohnung, die momentan mein absoluter Favorit ist. Die Unterlagen sind abgegeben – jetzt heißt es hoffen, dass ich genommen werde. Und natürlich weitersuchen, für Fall dass daraus nichts wird.


Vorgestern habe ich außerdem meine letzte Klausur geschrieben und gestern eine Arbeitsprobe für eine Trainee-Stelle abgegeben, die ich sehr sehr gerne bekommen würde. Das wäre ein Traum. Da man mit so etwas aber natürlich auch nicht fest rechnen sollte, werde ich die Tage weitere Bewerbungen rausschicken. Vor allem aber, muss ich meine Bachelorarbeit fertigstellen.

Der Blog hat in diesem Moment leider keine Priorität. Einige Posts habe ich schon vorgeschrieben, aber ich möchte keine Beiträge ohne Bilder posten und als Hobbyfotografin ist es auch blöd, ständig nur Creative Commons Bilder zu benutzen.

Ich sammel zwischendurch weiter Ideen und werde diese bald, sobald es etwas ruhiger ist, umsetzen. Wenn ich spätestens in der ersten Oktoberwoche in meiner neuen Wohnung bin, gibt es dann auch endlich ganz viele Beiträge in der Kategorie Fotografie, da ich (hoffentlich!) genug Platz haben werde, auch bei mir zuhause mehr als nur Produkte zu shooten. 🙂 Und die Zeit lässt dann auch ein paar schöne Landschaftsbilder zu. Geplant ist als nächstes der Sonnenaufgang über Düsseldorf.

Die Vorbereitungen, den Umzug, den sonstigen Stress und meine Katzen könnt ihr währenddessen auf Snapchat verfolgen: threeflightsup. Lasst mir auch mal euren Snapchat Namen da, ich folge viel zu wenigen Leuten. 😀

Für ein bisschen gute Laune bei all dem Stress, sorgt momentan der Addal Remix von Walking On Cars‘ ‚Speeding Cars‘.

Bild-Copyright: bossfight.to - Bearbeitet von mir.

Related:

6 Comments

  • Reply Miriam

    Hallo Isabella!

    Das Problem mit der Wohnungssuche in Düsseldorf kenne ich zu gut. Vor drei Jahren nur mit Hund, vor einem Jahr dann mit Hund, Katze und Freund. Beide Male als Studentin.
    Ich habe allerdings die Erfahrung gemacht, dass man als Paar (leider) besser an eine Wohnung ran kommt als allein – trotz Tiere. Nach 5 Besichtigungen hätten wir zwei Wohnungen kriegen können. Vielleicht war das auch nur ein Glücksfall. Denn die Suche allein hat mir damals genauso Schwierigkeiten gemacht wie dir.

    Was die Haustiere angeht, kann ich deinen Tipp nur bestätigen, das Haustier erst möglichst spät zu erwähnen.

    Ich drück dir die Daumen, dass du bald eine Wohnung findest (:

    Liebe Grüße
    Miriam von http://www.schwarzweisspositiv.de

    2. August 2016 at 19:28
    • Reply Isabella

      Hallo Miriam,

      vielen Dank für deinen lieben Kommentar! Leider ist es mit der Wohnung tatsächlich nichts geworden und ich bin weiter auf der Suche. Mit einem Partner haben die Vermieter direkt zwei Leute, die für die Zahlung gerade stehen, da hat man wirklich mehr Chancen. (Obwohl ich natürlich auch einen Bürgen habe.) Es freut mich und motiviert mich, dass du dann doch jedes Mal etwas gefunden hast. 🙂 Und wie sagt man: Wer suchet, der findet.

      Ich danke dir sehr dein Daumen drücken. Sobald ich einen Vertrag unterschrieben hab, werde ich hier auf dem Blog ein kleines Fest feiern. 😉

      Liebe Grüße!

      6. August 2016 at 14:02
  • Reply bknicole

    Ich drücke dir die Däumchen, dass das mit der Wohnung klappt. Hatte während meiner Ausbildung ja auch ne eigene Wohnung und weiß somit, wie stressig das ist. Da hatte man mir auch einige Wohnungen präsentiert, wo ich echt fassungslos gewesen bin und die auch ziemlich überteuert waren. Aber du bist wirklich super informiert und das ist heute auch ziemlich wichtig. Ich hatte deshalb damals immer mein Dad mit dabei. Der hat natürlich schon so einige Wohnungssuchen mitgemacht und immer schön auf kleine Details geachtet.

    Kann auch verstehen, dass es aus dem Grund bei dir auf dem Blog etwas ruhiger ist. Übrigens ist Speeding Cars gerade mein absolutes Lieblingslied.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Also ich liebe die Serie und kann sie dir somit echt nur empfehlen. Gerade die 5.Staffel war auch wieder richtig gut. Und den neuen Trailer finde ich wie gesagt richtig gelungen, der macht einfach so verdammt viel Lust auf die neue Staffel. Nur blöd, dass die Wartezeit noch so lange ist.

    Bei Dylan läuft das ganze echt ziemlich gut, er hat ja schon wieder eine 3-teilige (zumindest glaube ich gehört zu haben ,dass es so viele Teile werden) Filmreihe an Land gezogen und ist ja auch sonst immer wieder für Rollen im Gespräch (vor Kurzem für Spider Man, wobei ich froh bin, dass er die nicht bekommen hat, weiß nicht ob die erneute Neuverfilmung da so erfolgreich ist).

    Ansnosten bin ich gespannt wie es mit Holland Roden weitergeht, finde sie hat richtig viel Talent und hoffe, dass wir sie in Filmen / Serien sehen werden. Bei Shelley Hennig läuft es ja auch ziemlich gut, die dreht auch immer einige Filme parallel zu Teen Wolf.

    8. August 2016 at 17:42
  • Reply bknicole

    Das freut mich zu hören. In Düsseldorf war ich bisher noch nie, da bin ich also sehr gespannt auf deine Beiträge ;). Wie gesagt, sobald die online sind dann einfach den Link auf Wonderblue hinterlassen, denn sie wird am Ende alle Teilnehmer verlinken in einem Übersichtspost.

    9. August 2016 at 13:14
  • Reply bknicole

    Ah das freut mich zu hören <3. Ich habe es ehrlich gesagt auch auf Deutsch geschaut, weil ich die Serie mit meinen Eltern verfolgt habe, die sind nicht so fit im Englischen, dass sie die im Original schauen könnte. Habe aber schon von vielen gehört, dass sie im Original noch einen Ticken lustiger ist, zumal Tom Ellis ja diesen tollen britischen Akzent hat. Ma lschauen, vielleicht schaue ich sie mir auch irgendwann noch mal im Original an.

    Welche Frage hattest du dir denn da gestellt? Ich finde aber wie gesagt auch, dass man bei manchen Dingen noch mehr in die Tiefe gehen könnte und hoffe, dass man das in der zweiten Stafel dann tut. Ist ja oftmals so, dass man bei der ersten Staffel als Produzent noch etwas zurückhaltender ist, erstmal schaut wie die Thematik ankommt und gerade, da es im Vorfeld ja so viel Protest gab, merkt man ja schon dass das Thema für manche etwas heikel schien. Könnte mir aber vorstellen, das man sich in der kommenden Staffel mehr traut, jetzt wo man die Fanbase gefunden hat. Zumal ja Lilith nun auch auftaucht, worauf ich ziemlich gespannt bin. Der Humor soll aber bleiben :P.

    13. August 2016 at 14:30
  • Reply bknicole

    Freut mich, dass ich dir eine Freude machen konnte :). Ich bin ja ein großer Fan deiner Beiträge und deines Schreibstils. Weiter so :P.

    Achso, das meintest du. Die Thematik wird aber in der 2.Staffel definitiv wieder aufgenommen und weitegeführt, ist sogar ein wichtiger Teil von dieser.

    Persönlich denke ich eher, dass es damit zu tun hat, dass Lucifer etwas für Chloe empfindet. Am Anfang war er ja nur neugierig, warum sie so immun gegen seinen Charme ist, aber ich glaube das er zu dem Zeitpunkt noch keine tieferen Gefühle gehegt hat. Da hat das Interesse überwogen und je mehr er sie kennengelernt hat, umso mehr hat er sich ja auch geöffnet und plötzlich etwas gefühlt. Das wäre jetzt mein Tipp, dass das letztenendes die Erklärung ist. Aber vielleicht überraschen uns die Macher da ja auch.

    18. August 2016 at 13:52
  • Leave a Reply