[TAG]: Wie viel, wofür?

Wie viel, wofür TAG Auf Ramona’s Blog habe ich den Tag „Wie viel, wofür?“ entdeckt und finde die Idee richtig super. Es geht darum bei den verschiedenen Kategorien von Beautyprodukten einzuschätzen wo bei einem selber preislich die Schmerzgrenze liegt. Ich verlinkte euch am Ende des Posts ein paar andere Teilnehmerinnen, ich finde es sehr interessant und oftmals auch erstaunlich, wie unterschiedlich die Gewichtung von Produkten und auch das Empfinden der Wirkung von High-End vs. Drogerieprodukten ist. Ins Leben gerufen wurde er von Icke bin et.

Treue Leser ahnen wahrscheinlich schon, dass meine Auswahl aufgrund von der Meidung von Tierversuchen bei der Kosmetik sehr stark beschränkt ist und unweigerlich zumindest die meisten High-End Marken ausschließt. Aber lassen wir uns überraschen:

Mascara

Die teuerste Mascara die ich besitze wurde mir geschenkt, ist von Chanel und kostet momentan bei Douglas ca. 32 Euro. Ich habe nicht vor sie nachzukaufen und überhaupt würde ich für eine Mascara nicht so viel Geld ausgeben. Meine liebste Mascara wurde vor längerem ausgelistet, war von P2 und kostete bestimmt nicht mehr als 4 Euro. Da variiere ich aber immer wieder verschiedene Produkte von P2, Essence und Catrice. Demnächst werde ich die Glamour Doll mal in wasserfest ausprobieren, da ich genervt da von bin mehrmals am Tag Wimperntusche vom Augenlid wischen zu müssen.
Die Mascaras die ich mir selber kaufe, liegen mittlerweile alle im Bereich von 2-6 Euro. Wenn ich einen Wow-Effekt haben will, greife ich eher zu künstlichen Wimpern statt teureren Mascaras.
Schmerzgrenze: 6 Euro

Foundation

Hier sieht es schon anders aus. Auf der ewigen Suche nach der perfekten Foundation (wenn man sehr trockene und empfindliche Haut hat mit einer Tendenz zu starken Rötungen, ist das gar nicht so einfach) habe ich schon eine Menge Foundations gekauft – ein paar mal auch über meine eigene Schmerzgrenze hinaus, z.B. die Diorskin Nude Foundation für ca. 40 Euro. Das ist aber auch ein wirklicher Ausreißer und nur ein Test um zu sehen, ob die wirklich so viel mehr kann. Dauerhaft würde ich nicht so viel ausgeben wollen.
Mittlerweile fällt diese Marke weg, ich könnte mir allerdings durchaus vorstellen mich beizeiten zum Beispiel auch bei Kryolan umzuschauen oder Naturkosmetikmarken des mittleren Preissegments. Meine Rituals Foundation kostete glaube ich um die 22 Euro, das wäre für mich noch in Ordnung.
Eigentlich benutze ich allerdings Catrice Foundations, auch wenn mir die meisten immer noch einen ticken zu dunkel sind. Aus Verzweiflung griff ich letztens zu einer ganz hellen Foundation von Manhattan. Aber auch hier bewegt man sich zwischen 6-10 Euro. Das ist meiner Meinung nach vertretbar. Ich bin aber auch kein Snob der – wenn die Farbe passt – nicht mal eine Foundation für 3 Euro ausprobieren würde, aber die gibt es leider sehr selten.
Aber wie man sieht, ist die Foundation für mich einer der wichtigsten Produkte im Make-Up Bereich, da für mich die falsche Foundation einen kompletten Look zerstören kann.
Schmerzgrenze: 25 – 30 Euro

Puder

Jetzt kommt eine etwas zwiespaltige Aussage. Denn für mich ist es eigentlich eines der unwichtigsten Produkte, da ich Puder so gut wie gar nicht benutzte – und wenn dann nur punktuell. Allerdings ist meine Verträglichkeit relativ schlecht, sodass das allergünstigste Puder trotzdem nichts für mich ist. Die Schmerzgrenze ich natürlich trotzdem relativ niedrig.
Schmerzgrenze: 8 Euro

Blush

Wenn ich meine zu große Blush Sammlung gedanklich durchgehe, komme ich zu dem Ergebnis, dass das teure an der ganzen Sache tatsächlich die Menge ist. Kaum eins kostete wahrscheinlich mehr als 5 Euro. Es gibt in der Drogerie gerade durch LE’s so viele tolle Farben mit guter Pigmentierung, dass ich gar nicht groß das Bedürfnis habe mir ein teureres Produkt zu kaufen. Ansonsten findet man auch bei Sleek und Zoeva tolle Farben, aber auch hier gibt man nicht die Welt aus.
Schmerzgrenze: 13 Euro (Einzelblush)

Bronzer

Hier gilt für mich das selbe wie beim Blush, vor allem weil ich meist nur eins von beidem benutze und diese so für mich fast in eine Kategorie fallen. Nimmt man Highlighter und Contouring Produkte dazu, bleibt die Schmerzgrenze trotzdem gleich.
Schmerzgrenze: 13 Euro

Eyeliner

Ich bin mit den Eyelinern von Catrice, Essence, P2 und Alverde völlig zufrieden, egal in welcher Form. Teurere Produkte reizen mich nicht und wären für mich überflüssig.
Schmerzgrenze: 5 Euro

Lidschatten

Da werden bei vielen Bloggern jetzt die Naked Paletten von Urban Decay reinschlagen. Tja, besitze ich nicht wegen Tierversuchen. Glück gehabt! 😀 Denn wenn ich ehrlich bin, war das teilweise der einzige Grund, warum ich nicht doch neugierig geworden bin.
Ansonsten habe ich viele Paletten von Sleek und MUA, Einzellidschatten von Catrice, usw. Wenn man alles preislich auf einzelne Lidschatten herunterrechnet sind die Einzellidschatten aus LEs von Catrice wahrscheinlich das teuerste was ich besitze. Mehr muss ich aber auch nicht ausgeben.
Schmerzgrenze: 6 Euro (Einzellidschatten)

Lippenpencil

Lippenpencils benutze ich seeeehr selten. Eigentlich nie? Ich besitze glaube ich 3 Stück, davon war einer schon bloß eine Beilage von einem anderen Balea Produkt. Fast alle Lippenstifte benutze ich ohne, nur bei sehr knalligen Rottönen oder dunklen Farben die nicht matt sind, greife ich zu Lippenpencils. Hier reichen P2 und Essence Produkte völlig aus.
Schmerzgrenze: 2 Euro

Lippenstift

Ich benutze eigentlich nur Drogerieprodukte. Wäre MAC nicht auf meiner verbotenen Tierversuchsliste hätte ich mir wahrscheinlich irgendwann einen von dort gekauft, aber so sind meine teuersten von Catrice. Meine Schmerzgrenze liegt aber etwas höher.
Schmerzgrenze: 15 Euro

Nagellack

Also bei stinknormalem Nagellack ist die Grenze nicht allzu hoch. Ich besitze ein paar Nagellacke von Orly und China Glaze, aber generell mag ich die von P2 am liebsten. Allerdings sollte ich auch erwähnen, dass ich spezielle Nagellacke die mit UV-Licht gehärtet werden müssen besitze. Die waren schon etwas teurer. Und ich habe schon öfters Gel-Nägel gehabt und auch selber gemacht, also das Gel dazu gekauft.
Schmerzgrenze: 15 Euro (Speziallacke und Gel) 6 Euro (normale Nagellacke)

Augenbrauenprodukte

Die sind ja nicht so teuer. Benutze entweder das Augenbrauenpuder von Essence oder einen Augenbrauenstift von P2 in blond.
Schmerzgrenze: 4 Euro
Falls ihr Lust habt bei dem TAG mitzumachen hinterlasst mir doch euren Post in den Kommentaren! Interessant fände ich das Ganze außerdem auch mit den typischen Pflegeprodukten, falls irgendjemand das ins Leben rufen möchte! 😉

Eure Isabella

Andere Teilnehmerinnen:

Related:

No Comments

  • Reply Ramona ´s Beautyblog

    Sehr spannend, unsere Schmerzgrenzen liegen tatsächlich nah beieinander 🙂
    Schön dass du mitgemacht hast!

    Wünsche dir ein schönes WE <3
    Liebe Grüße
    Ramona

    11. September 2015 at 8:01
  • Reply Isabella

    Danke für deinen Kommentar und dir auch ein schönes Wochenende! 😀
    Liebe Grüße

    12. September 2015 at 13:13
  • Leave a Reply