Katzenliebe: Familienzuwachs

Familienzuwachs

Die letzten Wochen ist es etwas ruhiger auf dem Blog gewesen, da ich mich sehr ausführlich um ein neues Familienmitglied kümmern musste und dabei Uni, Haushalt und meinen ersten Herzenskater nicht vernachlässigen wollte. Ich denke, dass könnt ihr verstehen und die folgenden süßen Bilder machen das wieder gut.

Artemis und Helios

Artemis und Helios, der Familienzuwachs | Katzenliebe auf www.three-flights-up.com

Artemis ist schon seit ein paar Jahren Teil der Familie. Er ist es gewohnt viel Aufmerksamkeit zu bekommen und mindestens genauso verschmust wie verspielt. Da ich bald weniger Zeit Zuhause (bzw. im Home Office 😛 ) verbringen werde, war es an der Zeit darüber nachzudenken, wie ich ihm den Zustand erleichtern könnte.

Da ist eine Zweitkatze nur nahe liegend. Zeit lassen wollte ich mir damit aber eigentlich trotzdem ein bisschen. Schließlich schreibe ich gerade noch an der Bachelorarbeit. Demnächst so langsam mal bei Tierheimen vorbeischauen, etc., das war der Plan. Vor ca. 3 Wochen bekam ich dann eine WhatsApp Nachricht von meiner Mutter: „Ich hab dir ein Katerchen reserviert.“

Bitte, was?

So wie der Zufall es will, hatte eine Bekannte einer Kollegin meiner Mutter seit dem 1. April Katzenbabys. Die Bekannte ist keine Züchterin und hatte eine eigentlich weitervermittelte Katze schwanger zurück genommen, da der Besitzer überfordert war und sie auch nur schwanger wurde, da sie wohl unbemerkt immer wieder durch ein Fenster geflüchtet war. Eigentlich war die Katzendame auch gar nicht bereit für eine Schwangerschaft, da sie sich noch von einer schweren Magen-OP erholen sollte und aus dem Grund auch noch nicht sterilisiert war. Moral der Geschichte: Passt auf eure Katzen und offene Fenster auf.

Jedenfalls gebar diese Katzendame vier süße Katzenbabys und musste die Kleinen aufgrund ihres schlechten Zustandes schon relativ früh hergeben. So zog Helios kurzfristig mit gerade mal 7 Wochen bei uns ein. Das kam so plötzlich, dass ich zwar schon für Helios alles vorbereitet hatte, aber nicht für den Blog. Ops. 😀

Artemis und Helios, der Familienzuwachs | Katzenliebe auf www.three-flights-up.com

Der Anfang war schwer. Eine als katzensicher empfundene Wohnung ist auf einmal doch nicht mehr so katzensicher. Aber was man nicht alles aus Katzenliebe macht. Mit wenig Schlaf, viel Geduld und noch mehr Kaffee, geht fast alles, habe ich gehört.

Artemis und Helios, der Familienzuwachs | Katzenliebe auf www.three-flights-up.com

Empfehlung zur Annäherung?

Tierzusammenführungen hatte ich schon einige, trotzdem war es diesmal noch ein bisschen anders. Die beiden sollten sich an mich und vor allem aneinander gewöhen. Bei Hund und Katze ist das etwas entspannter, finde ich. Tipps kann ich nicht viele geben, außer Geduld. Bloß kein Tier bevorzugen und es beiden möglichst angenehm gestalten. Lasst euch von anfänglichem Fauchen bloß nicht abschrecken. Ich glaube an Tag 3 war das, da habe ich hier nachts gesessen und fast geweint, weil ich dachte, dass würde nie etwas werden. Aber so etwas braucht Zeit.

Ich hatte mir auch einige Dinge im Internet dazu durchgelesen und muss sagen, dass ich das meiste nicht befolgt habe. Dinge wie jeden Tag eine halbe Stunde zusammen lassen und dann die Zeit auszuweiten, waren hier einfach nicht durchführbar. Wichtig sind auf jeden Fall zwei Futterstellen, die erst nicht zusammen stehen und dann Tag für Tag immer ein Stückchen näher zusammen rücken können. Ein zweiter Kratzbaum, so dass jedes Tier einen eigenen Rückzugsort hat, ist selbstverständlich, genauso wie ein weiteres Katzenklo.

Die Phasen

Von Phase 1: ängstliches Fauchen bis 3 Meter respektvoller Abstand über Phase 3: vorsichtiges Annähern, über die Eröffnung der Hunger Spiele bis hin zu dem erwünschten Ergebnis: gemeinsames Kuscheln, war es also ein nervenaufreibender Weg, der sich gelohnt hat.

Meine Empfehlung an alle, die sich überlegen zu einer Einzelkatze noch ein Kätzchen dazu zu holen, ist sich genau Gedanken darüber zu machen, wie man das angeht und was für eine Katze man dazu holt. Es wird immer eine Rangordnung geben, wenn ihr also zwei Alphatiere versucht zusammen zu bringen, würde das höchstwahrscheinlich ordentlich Krach geben.

Artemis ist ein eher ruhiger Kater, der trotzdem viel Spielausdauer hat. Er ist es gewohnt im Mittelpunkt zu stehen, aber nicht auf eine einfordernde Art und Weise, sondern einfach, weil er von klein auf die Nummer 1 zuhause war. Eine dominante, erwachsene Katze dazu zu holen, wäre für ihn ein absoluter Albtraum gewesen.

Auch wenn ich eher ein Fan davon bin, Tiere aus dem Tierheim zu holen, bin ich ganz froh zu wissen, dass die Mutter von Helios auch eine ganz liebe ist. Auch ich hatte schon einen Kater, der auf gar keinen Fall kompatibel gewesen wäre, durch seine Stimmungsschwankungen. Schließlich möchte ich es Artemis schöner machen und nicht erschweren. Wilde Einzelgänger sollte man definitiv alleine halten. 🙂

Den kleinen Helios kann Artemis sich nun zurecht erziehen, positiv beeinflussen und Schranken aufweisen. Es ist ein Männchen geworden, da Weibchen gerne etwas zickiger und dominanter sind. Das ist natürlich nicht so schlimm, wenn man Geschwister nimmt, oder Katzendamen die zusammen vermittelt werden. Bin da aber auch keine Expertin, habe da auf die jahrelange Erfahrung meiner Mama gehört. 🙂

Katzenliebe

Artemis und Helios, der Familienzuwachs | Katzenliebe auf www.three-flights-up.com Artemis und Helios, der Familienzuwachs | Katzenliebe auf www.three-flights-up.com Artemis und Helios, der Familienzuwachs | Katzenliebe auf www.three-flights-up.com

Nach 3 Wochen sind wir also nun zur Phase 6: Katzenliebe, übergegangen. Ich könnte nicht glücklicher sein. Der kleine Helios ist immer noch auf der Suche nach Abenteuern und stellt ziemlich viel an, aber zumindest verstehen sich die beiden sehr gut und das eigentliche Ziel ist erreicht. Immer mehr Nächte werden nun nicht mehr getrennt auf den jeweiligen Schlafplätzen verbracht, sondern gemeinsam. Und das in dem kleineren von beidem. Platz ist ja auch überbewertet.

Noch ein kleiner Produkttipp

Meine Tierärztin hat mir außerdem ein Produkt empfohlen, welches vielseitig einsetzbar ist für Katzen. Es ist ein Verdünster, der Pheromone in der Wohnung verteilt. Die Katzen fühlen sich damit wohler und es wird ihnen erleichtert, sich aneinander zu gewöhnen. Das Gleiche gilt für das Gewöhnen an eine neue Wohnung oder auch generell bei aggressivem Katzenverhalten und soll auch bei nicht stubenreinen Tigern helfen. Ich nutze es erst ein paar Tage und möchte noch nicht wirklich etwas daraus schließen, denn auch vorher war der Fortschritt zwischen den beiden täglich sehr groß. Amazon Bewertungen jedoch lügen selten, deswegen würde ich es bei Bedarf zumindest einmal austesten. Es heißt Feliway Happy Home: Entspanntes & behagliches zuhause. Ein Aufsatz hält ca. 4 Wochen. Ob ich es nachfüllen werde, werde ich erst ausprobieren, vielleicht ist es dann gar nicht mehr nötig.

Artemis und Helios, der Familienzuwachs | Katzenliebe auf www.three-flights-up.comDa mein Instagram-Account in letzter Zeit zu 90 Prozent von Katzenbildern lebt und mein Handyspeicher mit eben diesen fast überquillt, habe ich einen Zweitaccount erstellt unter @Katzenliebex2. Viele Bilder sind einfach zu süß, um sie der Welt vorzuenthalten.


Habt ihr auch Katzen und sogar schon Katzenzusammenführungen erlebt? Ich bin außerdem auch auf der Suche nach weiteren Katzen-Accounts bei Instagram. 🙂

Bitte schaut auch einmal kurz hier bei meinem Fragebogen zum Thema Emojis vorbei. Mehr zu dem Thema findet ihr hier.

Related:

2 Comments

  • Reply Luisa

    Ohhhhh ich bin verliebt!!! Die sind ja sowas von süß <3

    Liebst, Luisa von Keep it Herrlich

    10. Juni 2016 at 8:47
    • Reply Isabella

      Danke für deinen lieben Kommentar! Ich bin auch verliebt, außer, wenn sie ihre dollen 5 (und sind wir ehrlich – es sind eher 60) Minuten haben. 😀

      11. Juni 2016 at 15:21

    Leave a Reply