Fruchtpunsch Rezept | die Tee Alternative

Nichts habe ich in diesem Winter Herbst? Frühling? lieber getrunken, als Kinderpunsch. Das fing mit einer Empfehlung von Kathi von TheBeauty2Go für den Alnatura Fruchtpunsch an. Den gab es aber leider kurz nach meinem ersten Kauf nicht mehr in meiner DM Filiale, sodass ich Alternativen von REWE und Real ausprobiert habe. Die waren beide nicht so lecker, wie der von Alnatura, aber sie haben den Durst danach befriedigt.

Fruchtpunsch Liebe Tasse mit Glühwein-Bonbons

Aber schon bald kam der Gedanke: Die Weihnachtszeit und damit auch die Kinderpuschzeit, endet bald. Ich sah mich also schon mit meinem Auto auf dem REWE Parkplatz und einem Kofferraum voller Fruchtpunsch Flaschen, um damit irgendwie über die nächsten Wochen und vielleicht auch Monate zu kommen.

Aber warum so kompliziert, wenn es auch einfach geht. Jetzt, wo sich der Winter endlich blicken lässt, hier für euch das relativ einfache Rezept für diese leckere, selbstgemachte Köstlichkeit. Damit wird euch mit Sicherheit wieder warm!

Fruchtpunsch Rezept

Ihr braucht:

  • Kirschtee (Alternativ Waldbeere, dazu nachher mehr)
  • Glühweingewürz (in Teebeutelform, z.B. von Meßmer)
  • 1 frische Zitrone oder Zitronenessenz
  • Kandis (am besten brauner)
  • Apfelsaft
  • Traubensaft
  • Kirschsaft (optional)

Kirschtee Glühweingewürz Kandis

Zitronenessenz Traubensaft Kirschsaft

Es gibt viele verschiedene Rezepte im Internet für Kinder- bzw. Fruchtpunsch. Die sind sich alle sehr ähnlich. Ich habe also ein bisschen ausprobiert und nun die für mich perfekte Kombination der oben genannten Zutaten gefunden. Und damit das ganze auch schön einfach und flexibel angewendet werden kann, gibt es hier keine Angaben in ml, sondern nur relative Mengenangaben!

Rezept Fruchtpunsch Kinderpunsch Grafik

  • Als erstes nehmt ihr einen Teebeutel Kirschtee und einen Teebeutel Glühweingewürz. Dann füllt ihr eure Tasse bis zur Mitte mit kochendem Wasser und gebt Kandis und einen Schuss Zitrone oder eine Scheibe Zitrone dazu. Bei normalen Teetassen würde ich die oben gezeigte Menge an Kandis nehmen und nur ganz wenig Zitrone und das Ganze 8 Minuten ziehen lassen. Ich benutze eigentlich immer etwas größere Tassen oder sogar Jumbotassen. Da kann natürlich noch ein bisschen mehr Kandis hinein (lieber zu wenig, und später nachnehmen) und ich lasse die Teebeutel dann 10 Minuten ziehen.
  • Nach dem rausholen der Teebeutel einmal durchrühren, damit der Kandis sich auflöst und verteilt. Dann wird in die zweite Hälfte der Tasse jeweils 1/3 Kirsch-, Apfel- und Traubensaft geschüttet. Das gibt für mich den besten Geschmack. Meine Mama mag es aber zum Beispiel lieber mit etwas mehr Apfel- und weniger Kirschsaft. Aber das habt ihr nach 1-2 Tassen ganz schnell raus!
  • Jetzt kommt das nur noch warme Getränk in die Mikrowelle für ca. 2 Minuten bei 700 Watt.
  • Jetzt könnt ihr genießen und bei belieben noch etwas Kandis oder Zitrone hinzufügen. Vorsicht: ist heiß und macht süchtig!

 

Das Rezept, auf dem meines basiert, findet ihr außerdem hier. Auf der Rückseite von dem Glühweingewürz von Meßmer gibt es ein ähnliches, dort wird aber Waldbeere-Tee benutzt. Da ich bei meinem ersten Versuch keinen reinen Kirschtee zuhause hatte, habe ich Kirsch-Erdbeertee benutzt, das kann ich euch nicht empfehlen. Aber alles was eher traubig ist, kann ich mir auch gut vorstellen, solang man dann zumindest Kirschsaft hinzufügt.

Mögt ihr Kinderpunsch und habt ihr ihn auch schon einmal selber gemacht? Ich kenne zum Beispiel Menschen, die anstatt Glühwein nur Kinderpunsch mit Schuss trinken. Habt ihr auch Rezepte? Und wenn ihr meinen Fruchtpunsch mal ausprobiert habt, dann sagt mir doch, wie ihr ihn findet. 🙂

P.S.: Der Herzkirsche Tee von Teekanne, ist einer der leckersten Früchtetees, die ich seit langem getrunken habe. Definitiv auch als einfacher Tee sehr zu empfehlen!

Related:

2 Comments

  • Reply Franzi

    Hmm..das klingt natürlich lecker. Wobei ich das Glühweingewürz wohl jetzt weglassen würde, weil ich einfach keine Weihnachtssachen mehr sehen und schmecken kann. Im nächsten Winter dann wieder gerne. Ich glaub der Kirschtee alleine reicht mir auch 😉
    Liebe Grüße
    Franzi

    22. Januar 2016 at 18:37
    • Reply Isabella

      Ich habe schon befürchtet, dass ich mit dem Rezept ein bisschen zu spät dran bin. 😀 Aber wie du sagst, die nächste Weihnachtszeit kommt. 🙂

      Liebe Grüße!

      23. Januar 2016 at 14:24

    Leave a Reply