8 Tipps für stressfreie Veranstaltungen

8 Tipps für stressfreie Veranstaltungen
Bild von Splitshire

In den letzten Tagen der Vorbereitung vielen mir einige Anhaltspunkte ein, die eigentlich zur Vorbereitung jeglicher etwas formaleren und wichtigen Veranstaltung hilfreich sind, egal welche Rolle man bei dieser spielt. Sei es der Abschlussball, ein Vorstellungsgespräch, eine Hochzeit, oder etwas ganz anderes.

  1. Der wohl wichtigste Punkt ist es, früh genug mit der Planung von allem anzufangen. Mit früh genug meine ich natürlich nicht den Tag vorher. Überlegt euch grob was alles vorher erledigt werden muss, bezieht eure sonstigen Termine vor der Veranstaltungen mit ein und plant ruhig noch etwas mehr Zeit ein. Ein kurzfristiger Ausflug in die Stadt kann schnell  mal anfallen, wenn man feststellt, dass die bevorzugte Bluse ein Loch hat..
  2. Überlegt euch nicht nur rechtzeitig was ihr anziehen wollt, sondern probiert es auch mindestens zwei oder drei Tage zuvor an. Und zwar alles. Dazu gehören auch Schmuck und andere Accessoires. Stellt euch im kompletten Outfit vor den Spiegel, überprüft ob die Sachen doch noch einmal gewaschen und/oder gebügelt werden müssen, sucht nach Flecken, Löchern, Fäden, lockeren Knöpfen. Passt das Outfit noch und fühlt ihr euch wohl? Dann legt diese Sachen gut zur Seite, so dass auch bis zu dem besagten Tag nichts drankommen kann.
  3. Wenn ihr zwischen Outfits unentschlossen seid, entscheidet euch für das bequemere Outfit. Habt ihr nur eine Option, die euch nicht ganz zusagt? Das ist ein Grund shoppen zu gehen. Denn gerade bei wichtigen Veranstaltungen, bei denen viele Menschen und wahrscheinlich auch Kameras sind, sollte man sich rundum wohlfühlen. Der Rock, den man noch kurz vor Weihnachten getragen hat geht gerade noch zu, wenn ihr den Bauch einzieht? Lieber etwas anderes wählen, denn sonst lauft ihr wohl möglich nach ein paar Stunden mit eingezogenem Bauch und gequältem Gesichtsausdruck durch die Gegend.
  4. Schuhe. Man kennt die Leier ja: Niemals neue Schuhe zu einem wichtigen Event anziehen! Und es stimmt. Tut euch und euren Füßen den gefallen, Schuhe zu tragen, die ihr bereits eingelaufen habt und deren Macken ihr kennt. Bei manchen Pumps muss man hier und da mit ein paar Pflastern nachhelfen, ein Silikonpad einlegen oder ähnliches. Ihr könnt sogar vorher schon einschätzen wie lange ihr ohne Probleme auf den ausgewählten Schuhen ohne Probleme aushält und im Zweifelsfall für den Hin- und Rückweg Ballerinas mit einpacken. Braucht ihr neue Schuhe, kauft diese einige Tage vorher.
  5. Seid ihr während dieser Veranstaltung auf technische Hilfsmittel (bei mir die Kamera) angewiesen? Stellt am Tag vorher sicher, dass alles funktioniert, ladet Akkus auf, habt Ersatzteile dabei usw. Testen am Tag der Veranstaltung führt dazu, dass ihr eventuell nicht mehr genug Zeit habt etwas zu reparieren oder auszutauschen.
  6. Neue Produkte. Ihr seid auf der Hochzeit eurer besten Freundin eingeladen und habt dafür am Tag zuvor extra diese neue tolle Foundation gekauft? Einen neuen Primer, der mit Sicherheit nicht das Make-Up verrutschen lässt?Lasst bloß die Finger davon!Verlasst euch bitte an so einem Tag auf Produkte die ihr kennt. Bei so manch einer neuen Foundation hab ich nach ein paar Stunden in den Spiegel geschaut und mich erschrocken, was da auf meinem Gesicht passiert ist. Das ist im Alltag ärgerlich, aber bei einem wichtigen Event definitiv ein no-go für’s Wohlfühlen. Selbst wenn ihr unempfindliche Haut habt, würde ich das Risiko besser vermeiden.Das selbe gilt für Pflegeprodukte. Am Abend vorher wollt ihr vielleicht besser nicht die super tolle neue Maske ausprobieren, aus dem gleichen Grund wie oben. Wer weiß wie die Haut reagiert und über Nacht hat die Haut nicht genügend Zeit sich von starker Reizung zu erholen.
  7. Fingernägel. Die solltet ihr tatsächlich auf den fast allerletzten Drücker lackieren. Ein no-brainer. Nehmt euch trotzdem genug Zeit am Tag zuvor, nicht dass ihr um 1 Uhr nachts merkt, dass ihr da noch etwas vergessen habt, schnell lackiert und dann am nächsten morgen ein ungeplantes Strukturmuster eurer Bettwäsche auf den Nägeln habt.
  8. Make-Up. Wenn ihr nicht gerade eigentlich fast immer mit dem Gleichen Augen-Make-Up und Rouge rumläuft, hilft es euch vielleicht am Abend vorher einmal zwei Verschiedene Looks auf jeweils einer Gesichtshälfte zu schminken und dann zu entscheiden. Ich konnte mich zum Beispiel, ohne es vorher zu schminken, nicht zwischen klassischem AMU in Brauntönen mit rosafarbenem Blush und einem AMU  mit der Sleek Sunset Palette und passendem Bronzer entscheiden.

Ich bin mir sicher, dass es noch viele weitere Dinge gibt, die man beachten kann, bei mir standen diese erst einmal im Vordergrund. Für viele von euch mag der ein oder andere Schritt überflüssig zu sein, aber ich bin so selten auf Veranstaltungen solcher Art, dass es da bisher bei mir zum Beispiel absolut keine Routine oder ein Standard-Outfit / – Look gibt.

Habt ihr noch weitere Ideen, wie man mit ein paar Tricks etwas entspannter auf solche Tage zugehen kann? Oder seit ihr sowieso tiefenentspannt und geht solche Tage wie jeden anderen an? Lasst es mich wissen!

Related:

3 Comments

  • Reply Three Flights Up - Die Übergangsjacke [Only] - Three Flights Up

    […] geht das nicht“ bin, lege ich das beim Einkaufen natürlich ab. (Außer es steht ein wichtiges Event an. Man kennt es: „Ein Kleiderschrank voll nichts zum Anziehen.“) Um uns also vor […]

    24. Januar 2016 at 14:55
  • Reply Kea

    Eine schöne Sammlung von Anti-Stress-Helfen vor wichtigen Events 🙂 Ich danke dir, dass du mit diesem Artikel bei meiner April-Link-Party dabei warst! Vielleicht hast du im Mai wieder Lust, mitzumachen und einen Beitrag aus dem letzten Jahr zu zeigen? Die Partys werden in Zukunft immer ab dem 15. zur Monatsmitte stattfinden 🙂 Liebe Grüße! Kea

    11. Mai 2016 at 11:54
    • Reply Isabella

      Liebe Kea, vielen Dank für deinen Kommentar!
      Da bin ich gerne wieder dabei, bei solchen Aktionen findet man immer super Artikel.
      Viele Grüße!

      13. Mai 2016 at 15:46

    Leave a Reply